Autogenes Training und
Progressive Muskelentspannung

Wozu Entspannung?

Entspannung als wichtiger Ausgleich

Angesichts unserer beruflichen und persönlichen Herausforderungen und der steigenden Belastungen auf allen Ebenen (Tempo, Komplexität, Flexibilität, Mobilität) brauchen wir Strategien für wirksamen, regelmäßigen und nachhaltigen Ausgleich. Schließlich hat jeder Mensch ein Bedürfnis nach Ausgeglichenheit und Wohlbefinden, nach innerer Gelassenheit, um mit äußerlichen und innerlichen Anforderungen gut umzugehen.

Entspannung im Alltag

Oft wird vermutet, dass Techniken zur gezielten
Entspannung Abgeschiedenheit oder großen Zeitaufwand voraussetzen. In Wirklichkeit ist jedoch viel wichtiger, dass wir regelmäßig bewusst entspannen. Schon täglich dreimal drei Minuten können wahre Wunder wirken auf dem Weg zu mehr Ausgeglichenheit und körperlicherwie seelischer Balance.

Der Inhalt des Entspannungstrainings

Was Sie im Entspannungstraining lernen

Sie erfahren Hintergrundwissen über die Wirkung von Stress und Entspannung auf den Körper sowie praktische Methoden wie Autogenes Training (Konzentrative Selbstentspannung),  Progressive Muskelentspannung (PMR, Muskelrelaxation) sowie Achtsamkeitübungen, die Sie in Ihren Alltag integrieren können.

Schon während der ersten Übungen erleben Sie Regeneration, Erholung und ein positives Lebensgefühl; positive Erfahrungen motivieren Sie, bewusste Entspannung zu einem selbstverständlichen Teil Ihres Lebens zu machen.

Der Ablauf: Entspannung in 8 Wochen!

In acht wöchentlichen Einheiten à 60 Minuten erfahren Sie in einer Gruppe Hintergrundwissen und praktische Methoden, um Entspannung langfristig in Ihren Alltag zu integrieren und so Ihr Leben zu bereichern.

Mit Einzeltrainings können Sie sich gezielt unterstützen. Durch individuell gestaltete Entspannungs-Impulse können Sie heiter und gelassen wieder an die Arbeit gehen, oder den Feierabend genießen.

Einzeltermine nach Vereinbarung. Sie können Intervalle von 30 oder 60 Minuten buchen. Gebühren: 30 Euro für 30 Minuten für WDR Mitarbeiter und WDR-Aktiv-Mitglieder Ort: WDR Köln, Auf dem Berlich, Raum 047.

Hier erfahren Sie mehr über die Entspannungsmethoden und deren Wirkung:

Was ist Autogenes Training?

Eine Technik, mit der Sie durch Konzentration auf den eigenen Körper einen Zustand völliger körperlicher und geistiger Entspannung erreichen.

Was ist Progressive Muskel-entspannung?

Das bewusste An- und Entspannen bestimmter Muskelgruppen wirkt chronischen Verspannungen entgegen, spart Energie für Körper und Seele auf und verbessert nachhaltig das Wohlbefinden.

Was bewirkt Stress im Körper?

Warum erleben wir Stress und was passiert dabei in unserem Körper? Erfahren Sie auch, wie sich dauerhafter Stress körperlich auswirkt.

Informationen zur Teilnahme

In welcher Form wird Entspannungstraining angeboten?

Die Teilnahme ist in Einzel-, Paar- oder Gruppensitzungen möglich und eignet sich für jeden, der Entspannung im Alltag erlernen möchte. Die Anmeldung erfolgt immer für einen Kurs, bestehend aus acht Sitzungen.

Gibt es Einschränkungen?

Die Teilnahme am Autogenen Training eignet sich nicht für Menschen mit Psychosen und / oder Dissoziation. Ob die Teilnahme am Autogenen Training erfolgen kann, klären wir im gemeinsamen Erstgespräch.

Für die Teilnahme an der Progressiven Muskelentspannung sollten keine akuten Muskelentzündungen, Arthrose, Arthritis oder Lumbalgie vorliegen.

Was kostet die Teilnahme am Entspannungstraining?

Die nachfolgenden Kosten beziehen sich immer auf einen gesamten Kurs, bestehend aus acht Sitzungen zu jeweils 60 Minuten:

WDR-Aktiv Mitglieder: 70€
Nicht-Mitglieder: 90€
Bei Einzel- oder Paartraining

Gebühren: 30 € / 30 Min. für WDR Mitarbeiter und WDR-Aktiv-Mitglieder, sonst 40 €/ 30 Min.

Werden die Kosten von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen?

Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten für die Teilnahme am Entspannungstraining in der Regel nicht, allerdings wird die Teilnahme am Entspannungstraining, Autogenes Training sowie Progressive Muskelrelaxation von vielen Krankenkassen als Prophylaxe anerkannt.

Menü